Ohrakupunktur  

 

Durch die Behandlung akuter und chronische Schmerzzustände (z. B. Rückenschmerzen, Migräne) oder zur Unterstützung bei Gewichtsreduzierung, Raucherentwöhnung u.a. ist die Ohrakupunktur bekannt geworden. Der angenehme Zugang am Ohr und die Ergebnisse machen es leicht, sich dafür zu entscheiden.

In China wurde die Ohrakupunktur schon vor mehr als 2000 Jahren angewendet. Im alten Ägypten finden sich auch Hinweise. Bekannt bei uns wurde die Ohrakupunktur durch den Franzosen Roger Nogier (1908 -1996). In den frühen 1950er Jahren entdeckte er die Reflexpunkte am Ohr und deren direkte Verbindung zum Gehirn. Reize über diesen Weg können daher sehr schnell übermittelt werden, es kann sogar zu sogenannten "Sekundenphänomenen" kommen, wo der Schmerz innerhalb von Sekunden verschwindet.

Am Ohr sind Reflexpunkte des gesamten Körpers zu finden. Daraus ergibt sich ein großes Behandlungsspektrum. Nahezu alle Organe und Körpersysteme können unterstützt und behandelt werden. Störfelder können aufgespürt werden und Blockaden gelöst werden. Dadurch kann nach der chinesischen Meridianlehre, das Qi, die Lebensenergie, wieder besser durch den Körper fließen.

Die mögliche unmittelbare Linderung durch das Lösen von Schmerzzuständen und die Harmonisierung auf das Nerven- und Hormonsystem macht Ohrakupunktur zu einer wertvollen Behandlung. Je nach Zustand und Regenerationsfähigkeit des Körpers sind eine oder mehrere Sitzungen nötig.

 

[ Startseite ] [ meine Person ] [ Veranstaltungen ] [ Kontakt ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Links ]

Rücken– und Wirbelsäulentherapie, Pflanzenheilkunde, Ohrakupunktur, Homöopathie, Augendiagnose, Kinesiologie, Spagyrik, Ausleitung, Schröpfen/Schröpfkopfmassage, Schüßler Salze .